Sansibar – Spice Tour & Stone Town

Für mich waren die Spice Tour und Forodhani Gardens DAS Highlight auf der Insel Sansibar. Lass mich ein wenig darüber erzählen:

Ich habe mit 2 Frauen und 1 Mann aus Deutschland (Leipzig und Köln) die Spice Tour gemacht. An dem Morgen, an dem wir loswollten, hat es nicht nur geregnet, sondern richtig geschüttet. Aber in Sansibar alles kein Problem, da es maximal 30Minuten regnet. So hat es glücklicherweise aufgehört, als wir an der Spice Farm angekommen waren.

Auf uns wartete bereits ein Guide. Nun konnten wir die Tour starten –> wenn Du dich für Gewürze und wie sie wachsen interessierst, ist die Tour ein Must-Do <– er erklärte uns sehr viel, ließ uns hin und wieder die verschiedenen Gewürze und Früchte kosten und gab uns kleine, aus Palmblättern gebastelte Körbe. Super süß. Zum Ende hin durften wir zuschauen, wie einer der Herren “Jambo bwana” singend an einer Palme hochkletterte (Ich liebe das Lied 🙂 ) der Mann gab uns dann auch Kokosnüsse zum trinken und essen. Nach dieser Showeinlage hatten wir einen kleinen “Früchte-Brunch” mit Papaya, Ananas, Orangen, Mini-Bananen und am wichtigsten: Jackfrucht – soooo lecker, das kann ich euch sagen <3. Als wir mit dem Brunch fertig waren, sind wir zum Farm-eigenen Shop und haben uns mit Gewürzen und Gewürzmischungen eingedeckt – oh ich hätte alles kaufen können. Und jetzt auf nach Stone Town:CYMERA_20160217_113214

Eine super Stadt mit viel Charme und Menschen so freundlich wie auf der ganzen wundervollen Insel verteilt. In deren Basar habe ich ein wenig eingekauft. Speziell für Frauen gibt es hier eine große Auswahl – Kleider, Röcke, Hosen, Tücher in allen Farben – Es hat ein wenig gedauert, sich orientieren zu können, aber nach einigen Stunden fand ich meinen Weg aus dem Basar raus (ok vielleicht lag das mehr an den ganzen Kleidern als an der Orientierung).

CYMERA_20160217_114839Am Hafen habe ich mir ein Glas Wein, in einem Restaurant mit dem Namen “The Floating Restaurant”, gegönnt. Eine Schönheit mit eine Ausblick so wunderbar wie das Meer selbst es ist. Man konnte das Meer beobachten, mit all seinen Booten darauf und auch den Platz “Forodhani Gardens”, an dem einige Menschen dabei waren, ihre Essensstände aufzubauen. Sobald es dunkel wird, fangen sie an dort zu kochen bzw. grillen und schon hast du einen einzigartigen Street-Food-Markt. Hier bekommst du alles, was deine Meeresfrüchte- und Fisch liebenede Herz verlangt. DAS ist definitiv ein MUST-DO, wenn Du sansibar besuchst! 🙂CYMERA_20160210_082341

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s